AltMODISCH

Die Bescheidenheit ist so etwas wie meine Lieblingstugend. Ich weiß, Tugenden sind altmodisch und Bescheidenheit erst recht. Gut, dann bin ich eben gern altmodisch. Denn im Sinne der zwölf Tugenden meint Bescheidenheit etwas ziemlich anderes als wir es gemeinhin gelernt haben. Der von mir gemeinte Sprachgebrauch geht ins frühe Mittelalter zurück. Gemeint ist nicht das„AltMODISCH“ weiterlesen

Gehorchen und Ungehorsam

Ich beginne, wo ich jüngst aufgehört habe. Mit dem Satz, der für die Hannah-Arendt-Ausstellung im Deutschen Historischen Museum unter den Linden wirbt: „Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen“. Das ist ein Satz, der mit Sicherheit aus dem Kontext ihrer intensiven Auseinandersetzung mit dem Radikal-Bösen, auf dem Hintergrund ihrer persönlichen Erlebnisse mit dem 3. Reich„Gehorchen und Ungehorsam“ weiterlesen

Wohlfühl-Sommer und Irritation

So darf’s bleiben. Gern bis zum nächsten August. Der Hitze-Shutdown tut gut, auch wenn die ersten braunen Blätter schon jetzt unter den Füßen knistern. Ansonsten Irritation. Verstörung. Ich selbst ein großes Fragezeichen. Schlingensief. Der Dokumentarfilm über ihn. Ein Durcheinander im Kopf hat er angerichtet. Ich habe seine Jeanne d’Arc in der Deutschen Oper, Bilder vom„Wohlfühl-Sommer und Irritation“ weiterlesen

Es könnte so weitergehen…WG

Heute zeigt sich der Sommer endlich mal wieder von seiner milderen Seite: Nicht mehr als 24 Grad, ein sanfter Wind, nicht zu viel Sonne. So könnte mein Ganzjahreswunschwetter aussehen. Die Faulheit wird nun von ihrem ständigen Platz in den Startlöchern geschubst. Ich muss mich nicht mehr permanent vor mir selbst entschuldigen, weil ich mich zu„Es könnte so weitergehen…WG“ weiterlesen

Ei der Daus…

…weg ist die Maus! Seit vier Tagen keine sichtbaren Spuren. Ich beginne, mich in meiner Wohnung wieder ungezwungen zu bewegen, sie gehört wieder mir. Hoffentlich nicht zu früh gefreut. Doch das nur nebenbei. Die Havel ist angesagt. Ihrer Schönheit und ihrer nur wenig begrenzten Natürlichkeit erliege ich seit Jahren stets von Neuem. Gestern wieder mal„Ei der Daus…“ weiterlesen

Meine lange Sommerpause…

…beende ich hiermit. Und halte hoffentlich mein Versprechen. Wenn auch Sommer und Hitze weiter durchalten. Und das finde ich ja auch seeeehr schön. Die Hitze macht träge und faul. Das finde ich wiederum nicht so toll. Ich frage mich immer wieder, wieviel davon Ausrede ist, und wieviel davon einfach zu akzeptierende Realität. Ich muss es„Meine lange Sommerpause…“ weiterlesen

Ende der Mause-WG?!?

Es könnte sein. Seit Gestern sind alle Löcher und Ritzen mit Stahlwolle gründlich verstopft. Heißen Dank meinem Vermieter. Es möge anhaltend helfen. Nach ausgiebigen Googeln: besagte Stahlwolle ist so gut wie das Einzige, das die lieben kleinen grauen Tierchen vom Nageinstinkt abhält. Ich schreibe schon „lieben“ und bin hoffentlich nicht zu optimistisch. Es ist einfach„Ende der Mause-WG?!?“ weiterlesen

Mausig ohne Ende

Nach der letzten Bären/Mäusefänger-Großaktion, die von Anfang April bis Mitte Juni anhielt, haben sich die nächsten Tierchen in die 4. Etage verirrt. Sie haben sich endgültig für vegetarisch gesunde Kost entschieden: Bananen und Pfirsiche, die bisher sicher waren. Das Wegschubsen von Obstschutzgittern ist nur eine Kunst, die sie vorzüglich beherrschen. Die andere: Die bösen Fallen„Mausig ohne Ende“ weiterlesen