Auf ein Wort

Auf der erfolglosen Suche nach etwas ganz Anderem in meinen Dateien, fiel mir gerade dieser Nietzsche sozusagen auf die Füße. Ich möchte ihn gern teilen, bevor ich mich wieder selbst am lebendigen Wort mit Allovertoday versuche. Danke Herr Nietzsche fürs Überbrücken der 37-Grad-Hitzefrei-Tage! FRIEDRICH NIETZSCHE DAS WORT Lebendgen Worte bin ich gut: Das springt heran„Auf ein Wort“ weiterlesen

Hundeleben 8

Die Bürgersteige in meiner Gegend sind sehr breit. Man läuft daher oft mit reichlich Abstand nebeneinander her. Und so höre ich jüngst eine freundliche, deutliche und angenehme Frauenstimme neben mir: „Warte mal einen Moment. Ich muss meine Jacke zu machen.“ Ich schaue leicht irritiert um mich herum, nur wir beide. Im nächsten Moment bemerke ich„Hundeleben 8“ weiterlesen

Sommertheater…

…brauche ich eigentlich nicht. Open-Air-Konzerte und solcherlei. Ich habe das alles gratis, rund um die Uhr, auch dann, wenn ich eigentlich schlafen will. Am Wochenende beginnt es schon Frühmorgens. Die Nachtmenschen tragen dann mit gewaltiger Stimme ihr letztes Gefecht aus. Dicht gefolgt werden sie von kultigen Joggern in farbenfroher Montur. Selbstverständlich technisch aufgerüstet. Zu ihnen„Sommertheater…“ weiterlesen

Einfach Zuhause

Die Mauersegler-Kinder piepsen unter der Dachrinne. In unglaublichem Tempo füttern die Eltern im Sturzflug ihren Nachwuchs. Ein wildes Schwirren und Summen im riesigen Malven-Buschwerk, das mir inzwischen fast den Zugang zum Balkon verwehrt. Ein hungriges Schnaebelchen lugt aus dem Loch im Mauerwerk. Es blüht und duftet schon fast betäubend um mich herum. Die Himbeeren lassen„Einfach Zuhause“ weiterlesen

(Noch nicht) GEGLÜCKT

Je länger ich mir dieses Wort geglückt anschaue, desto ulkiger finde ich es. Ich sehe plötzlich eine Glucke vor mir, dann eine Lücke, dann macht ein Kobold in meinem Kopf ein gebückt daraus… Ich weiß nicht so recht, warum dieses eigentlich so schöne Wort Schabernack mit mir treibt. Sperrt sich da etwas ? Aber was„(Noch nicht) GEGLÜCKT“ weiterlesen

Nostalgie-Kette

Jüngst in der S-Bahn macht es an meinem Hals Klick. Meine Hand kann gerade noch einige Teilchen und den Rest der Kette auffangen. Einiges purzelt nach unten. Während der Grunewald an mir vorbei rauscht, versuche ich aufzusammeln, was ich entdecke. Doch das entscheidende größte Teil – gelb, oval, es könnte Bernstein sein – fehlt. Irgendwann„Nostalgie-Kette“ weiterlesen

Ein Abend mit dem Magier

Es dauert keine drei Minuten, die ersten Klänge und ich bin hin und weg. Verzaubert. Wenn ich im Pierre-Boulez-Saal Musik höre, macht mich das glücklich. Mir fehlt nichts. Doch jetzt weiß ich, dass etwas gefehlt hat. Was Sir Simon Rattle vollbringt, kann für mich kein anderer. Seine Magie verwandelt zusammen mit den Philharmonikern den Saal„Ein Abend mit dem Magier“ weiterlesen

Randbemerkungen*

Ich bin dankbar… …wenn ich aus der Haustür trete und eine Wolke Frühling mich einhüllt. Alle Sinne reagieren, nicht nur der Geruchssinn. …wenn mich als nächstes ein Meer weißer Heckenrosen grüßt, ihnen zu Füßen ein ergebener See von Maiglöckchen. …wenn ich weiß, dass es keine halbe Stunde mehr dauert bis ich einen Abend in der„Randbemerkungen*“ weiterlesen

Ostwestlich (9)

Ich nehme ein Büchlein in die Hand und scheitere. Es ist fest eingeschweißt. Ohne Hilfsmittel nicht auf zu bekommen. Das Buch habe ich vor geraumer Zeit im Treppenhaus eingesammelt. Eine schöne Gepflogenheit auf diese Weise Ausgelesenes weiter zu reichen. Und auch anderes noch Brauchbares. Mache ich auch regelmäßig. Aber, dieses Büchlein ist noch nagelneu, sozusagen„Ostwestlich (9)“ weiterlesen