Ausgeme/ärzt

Langsam könnte es sich ausgemärzt haben. Ich will ja den März nicht wirklich und nicht gleich ausmerzen. Nach einem bisschen weniger Stillstand und einem bisschen mehr wilden verrückten April sehne ich mich schon. Und nach himmlischer Wääärme…

Miteinander reden, so von Angesicht zu Angesicht, wäre auch ganz schön. Das wünschte ich mir schon sehr. Eigentlich schreibe ich gerade deswegen. Nicht weil ich Euch von meiner Meinung überzeugen will. Ich möchte sie anbieten. Zum Nachdenken, zum Mitdenken, zum Weiterdenken- im besten Fall zum Miteinanderdenken. Das wäre überhaupt das Allerbeste.

Wünschen darf man ja. Dass dieser spezielle Monat schwer zu fassen ist, das habe ich übrigens auch beim Malen gemerkt. Seit Januar versuche ich meine innere Stimmung des jeweiligen Monats in einem Bild mit dem äußeren Sein in Einklang zu bringen. Ich werkele immer noch und immer wieder daran herum. Trotzdem, das wäre mein März – vorerst:

Keine Kunst, der Versuch eine, meine Stimmung festzuhalten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: