Hundeleben (2)

Die erste Hundeepisode bedarf, glaube ich, einer kurzen Erklärung.

Ich habe wirklich nichts gegen Hunde. Eher im Gegenteil. Ich kann mich durchaus an einem besonders schönen Exemplar erfreuen. Allerdings möchte ich auch keinen in meiner Wohnung haben. Nach amerikanischer/englischer Kategorisierung zähle ich zu den Catpeople.

Und: Ich habe auch keine Angst vor Hunden, keine Phobien. Dennoch bin ich vorsichtig geworden. Ich glaube auch zurecht. Ein fremdes Tier bleibt für mich unberechenbar. Außerdem empfinde ich eine feuchte Hundenase an meinem Ausgeh-Outfit als nicht sehr appetitlich.

Wobei ich anmerken möchte, fremde Kinder haben auch etwas von dieser Unberechenbarkeit. Doch da habe ich Sprache und anderes „Werkzeug“ zur Verfügung. Spaß und Neugier auf das kleine Wesen dominieren in diesem Fall den offenen Umgang.

Auf Vierbeiner reagiere ich eben eher sehr verhalten.

Weil,…es folgt „Hundeleben (3)“…

Hunde haben einen festen Platz in der Playmobilidylle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: