(Noch nicht) geglückt

Ich lebe in Sprachlosigkeit, in Hilflosigkeit, in Ausweglosigkeit.Ich möchte flüchten. Wohin auch immer – nach Innen, weit weg an den Ort Nirgendwo. Weil nicht auszuhalten ist, wie ein Mensch (Mensch?) die Welt am kurzen Band in Schach hält. Mörder, Massenmörder. Fangt ihn mit vereint Kräften, macht ihn unschädlich! Das Morden und Zerstören muss aufhören. Könnten„(Noch nicht) geglückt“ weiterlesen

Mörder

Krieg ist Mord. Massenmord. Wer einen Krieg anzettelt, der ist ein Mörder. Ohne Einschränkung. Was geschieht mit Mördern? Die Gesetze sind – fast weltweit – strikt. Auf jeden Fall lautet die Antwort: Wegsperren, die Mitmenschen vor ihnen, den Mördern, schützen. Warum wird immer noch überall respektvoll von „Präsident Wladimir Putin“ gesprochen? Und nicht von einem„Mörder“ weiterlesen

Verzaubert

In diesen Tagen vor einem Jahr. Januar 2021. Die himmlischen Mächte haben gezaubert. Rundherum erstrahlt die triste graue Corona-Welt im schönsten glitzernden Schneeweiß. Weggezaubert der endlose Winter und jetzt ist er wirklich da. Ich kann mich nicht sattsehen. Ich muss an meine geliebte Havel. Da ist sie: Ein Märchen, unglaublich. So schön, dass es kaum„Verzaubert“ weiterlesen

Randbemerkungen 20

Dieses “fragwürdig” spukt noch immer in meinem Kopf herum. Ehrwürdig, denkwürdig – das hat etwas Erhabenes. Es bewegt sich irgendwie in der positiven Ecke. Aber, fragwürdig hat doch im heutigen Sprachgebrauch schon einen leicht anrüchigen Touch. Warum eigentlich? Wenn etwas würdig ist, befragt, hinterfragt zu werden, hat es doch mit mir, mit uns, mit unserem„Randbemerkungen 20“ weiterlesen

Keine Randbemerkung

So ein Blog ist eine großartige Möglichkeit all die unausgesprochenen Gedanken einfach los zu werden, aber auch festzuhalten. Das allein finde ich schon ziemlich gut. Dass es aber auch viele gibt, die mitlesen, mitdenken, kommentieren ist einfach genial. Ich bin dankbar für die neue Technik und danke Euch allen, die bei Allovertoday mit mir dabei„Keine Randbemerkung“ weiterlesen

Ostwestlich (8)

Ich entdeckte das Gespräch ziemlich zufällig in der christlichen Monatsschrift „Chrismon“. Sie erscheint u.a. als Beilage diverser Zeitungen und Zeitschriften. Es handelt sich um ein Interview mit dem Schriftsteller Bernhard Schlink, das Claudia Keller in der Januar-Ausgabe 2022* führte. Ich klaue jetzt einfach mal einen kleinen Auszug daraus zu meinem Lieblingsthema. Schlink bringt für mich„Ostwestlich (8)“ weiterlesen