Keine Randbemerkung

So ein Blog ist eine großartige Möglichkeit all die unausgesprochenen Gedanken einfach los zu werden, aber auch festzuhalten. Das allein finde ich schon ziemlich gut. Dass es aber auch viele gibt, die mitlesen, mitdenken, kommentieren ist einfach genial. Ich bin dankbar für die neue Technik und danke Euch allen, die bei Allovertoday mit mir dabei„Keine Randbemerkung“ weiterlesen

Ostwestlich (8)

Ich entdeckte das Gespräch ziemlich zufällig in der christlichen Monatsschrift „Chrismon“. Sie erscheint u.a. als Beilage diverser Zeitungen und Zeitschriften. Es handelt sich um ein Interview mit dem Schriftsteller Bernhard Schlink, das Claudia Keller in der Januar-Ausgabe 2022* führte. Ich klaue jetzt einfach mal einen kleinen Auszug daraus zu meinem Lieblingsthema. Schlink bringt für mich„Ostwestlich (8)“ weiterlesen

FragWÜRDIG

Diverse Gesprächsrunden sind unter den riesigen Corona-Fittichen eingeschlafen – mehr oder weniger friedlich. Gequatscht, diskutiert, gefragt wird trotzdem en masse in allen erreichbaren Medien. Mir kommt es manchmal vor, als hätte sich neben mir eine Cyberwelt etabliert. So eine mit Eigenleben. Bedrängend einerseits, nicht durchdringend andererseits. Ignorieren lässt sie sich aber auch nicht. Hat das„FragWÜRDIG“ weiterlesen

Randbemerkungen 19

Beim Hinausgehen ein Hinweis: Tür öffnet automatisch. Macht sie aber nicht. Ich öffne aus eigener Kraft. Nach geraumer Zeit möchte ich wieder eingelassen werden. Jetzt macht sie es freiwillig. Ist das eine Tür, die mich prüfen will? Sie lässt offenbar jeden hinein, aber durchaus nicht jeden hinaus. Nur, wenn er genug Kraft hat. Die Tür„Randbemerkungen 19“ weiterlesen

Winterblüten

Winzige weiße Blüten mit einem Hauch Rosa in der Mitte. Unglaublich was die Natur mitten im grautrüben Winter so fertig bringt. Unzählige an mehreren Bäumen. Ich denke, wir sollten uns mehr um uns, um die menschliche Spezis kümmern. Damit wir noch eine Weile an der Geschichte des Planeten mitschreiben können. Die Ressourcen der Natur und„Winterblüten“ weiterlesen

Randbemerkungen 18

Ich muss mal wieder, die neuen Medien würdigen. Ja, würdigen. Über die Schattenseiten sich auszulassen, ist meist vergnüglicher, vergnüglicher im Sinne von lästern. Also, ich verbannt in ein Krankenhauszimmer mit Türmchenblick, erhalte die Enkelmädchen-Anfrage, ob ich mit ihr spielen möchte. Und: Wahrhaftig, das geht auch, im nächsten Moment. Wir sehen und begrüßen uns. Ich bewundere„Randbemerkungen 18“ weiterlesen

Mütterlich regieren?!?

Berlin werde jetzt von einer „mütterlichen Frau regiert“. Die Nebenbei-Formulierung in einer Wochenschrift hat sich mit Widerhaken bei mir eingenistet. Als ich sie lese, macht sich zuerst innerlich ein Lächeln breit. Im nächsten Moment gesellt sich etwas Süßsäuerliches dazu. Ich merke, wie Wut sich meiner bemächtigen will. Stopp sage ich mir. Und sehe all die„Mütterlich regieren?!?“ weiterlesen

Musik erleben, nicht hören

Ich brauche Musik. Nicht täglich und nicht in allen Lebenslagen. Was ich brauche, das ist das Erlebnis Musik. Wohldosiert und sozusagen als Feinschmeckerorgie. Das heißt, dass ich es gern live hätte. Am liebsten die Guten und Großen. Möglichst Klassik. Ein Saal, in dem es mir gut geht, der architektonisch gelungen ist. Ein Publikum mit mir„Musik erleben, nicht hören“ weiterlesen

Ostwestlich (7)

Die einen Seelenfänger, die anderen Seelenverkäufer. Die Fänger arbeiten mit vieeel Farbe, locken in ferne Länder, locken mit tausend kleinen und großen Freuden, die den Alltag verschönern und versüßen. Das sei die große Freiheit. Die anderen haben die Seelen verkauft, die es für sie eigentlich nicht gab. Legitimierter Verrat, Bespitzelung ist Seelenverkauf. Vielleicht auch der„Ostwestlich (7)“ weiterlesen

Ostwestlich (6)

Das Neue Jahr hat schon einen halben Monat auf dem Buckel und ich habe immer noch keine Lust nachzudenken. Gleich gar nicht über Ostwestlich, über Corona und all den blöden Alltagskram. Stattdessen flüchte ich zu den Bildern in der Alten Nationalgalerie, freue mich an der Innenarchitektur und ihren wunderbaren Perspektiven – die Innen und die„Ostwestlich (6)“ weiterlesen